Internet der Dinge

Beschäftigt Sie eine dieser Fragen?


  • Durch wel­che Treiber wird der Ansatz des Internet der Dinge befeuert?
  • Mit wel­chem Geschäftsmodell kön­nen wir als Serviceorganisation erfolg­reich Leistungen zum Thema Internet der Dinge anbieten?
  • Wie kön­nen wir uns am Markt von unse­ren Wettbewerbern differenzieren?
  • Welche Fähigkeiten und wel­ches Wissen benö­ti­gen wir, um kon­kur­renz­fä­hig zu sein?
  • Welche Auswirkungen hat das Internet der Dinge kul­tu­rell und struk­tu­rell auf unsere Serviceorganisation?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann neh­men Sie Kontakt zu uns auf! Als Experten für Fragestellungen rund um das Thema „Internet der Dinge“ ent­wi­ckeln wir für Sie maß­ge­schnei­derte Lösungskonzepte!

Das Internet der Dinge – diese Themenfelder sollten Sie kennen


Internet_der_Dinge

Markt und Geschäftsmodell für „Internet der Dinge“
Durch das Internet der Dinge ent­ste­hen neue Märkte. Märkte für Produkte und Dienstleistungen. Ins­be­son­dere rund um die Themen Energie und Mobilität, wer­den durch eine über­grei­fende Vernetzung von Gegenständen, Maschinen und Menschen revo­lu­tio­niert. Langfristig wer­den Unternehmen nur dann am Markt erfolg­reich sein, wenn sie ihr Geschäftsmodell und damit ihre gesamte (Service-) Organisation auf diese neuen Marktgegebenheiten adap­tie­ren können.



Serviceorganisation
Nach der Analyse der Märkte und der erfolg­rei­chen Ableitung eines Geschäftsmodells sind für die Gestaltung einer effek­ti­ven Serviceorganisation fünf Themenfelder wichtig:

  • Technologie
  • Zunächst ein­mal bedarf es einem Verständnis für die ver­wen­dete Basistechnologie im Rahmen des Internet der Dinge. Diese ist, wie der Name es bereits aus­drückt, das Internet, das eine belie­bige Anzahl an Menschen, Maschinen und Gegenstände mit­ein­an­der vernetzt.

  • Prozesse
  • Im zwei­ten Schritt gilt es eine Serviceorganisation struk­tu­rell effek­tiv und effi­zi­ent zu gestal­ten, um die Leistungen des neuen Geschäftsmodells rea­li­sie­ren zu können.

  • Fähigkeiten
  • Ein wei­te­rer wich­ti­ger Aspekt stel­len die Fähigkeiten und Kompetenzen der Servicemitarbeiter dar. Diese müs­sen auf die Herausforderungen des Internets der Dinge vor­be­rei­tet wer­den. In ers­ter Linie beinhal­tet dies eine Qualifizierung zu tech­no­lo­gi­schen Themenstellungen. Darüber hin­aus spielt aber auch die Methodenkompetenz zur Ausführung der neu ent­wi­ckel­ten Serviceprozesse eine große Rolle.

  • Kultur
  • Das Internet der Dinge wird eine Serviceorganisation nicht nur struk­tu­rell ver­än­dern. Viel her­aus­for­dern­der wird die Bewältigung des kul­tu­rel­len Wandels. So bedarf es einer behut­sa­men Begleitung aller Servicemitarbeiter auf der Reise von der „alten“ Servicewelt in die „neue“ Servicewelt des Internet der Dinge.

Das Internet der Dinge – was ist das eigentlich?
Das Internet der Dinge oder auch „Internet of Things“ (IoT) ist ein häu­fig ver­wen­de­ter Begriff – v.a. im Zusammenhang mit dem Ansatz der Industrie 4.0.

Das Internet der Dinge beinhal­tet Ansätze und Konzepte den eige­nen PC oder Laptop durch intel­li­gente Gegenstände zu erset­zen und so den Mensch im täg­li­chen Leben zu unter­stüt­zen, ohne dabei merk­lich auf­zu­fal­len. Diese Gegenstände sind dabei mit einer Vielzahl an ande­ren Gegenständen oder Maschinen ver­netzt und tau­schen so rele­vante Informationen aus.

Ein Beispiel hier­für sind Kühlschränke der neuen Generation, die eigen­stän­dige erken­nen, wenn ein Produkt nicht mehr vor­han­den ist, die­ses anzei­gen und (wenn gewünscht) sogar selbst nach­be­stellt. Weitere Einsatzgebiete stel­len die Logistikbranche mit intel­li­gen­ten Ansätzen zur Paketnachverfolgen oder das Automotiveumfeld mit inno­va­ti­ven Ansätzen zur Versorgung des Fahrers mit inter­es­san­ten Reiseinformationen dar.

Welche Auswirkungen das Interner der Dinge genau auf die Wirtschaft und v.a. den Service haben wird, bleibt der­zeit noch abzu­war­ten. Bislang exis­tie­ren erste Versuche Produkte und Leistungen hierzu zu ent­wi­ckeln. Fest steht jedoch, dass das Internet der Dinge sowohl das pri­vate als auch das beruf­li­che Leben revo­lu­tio­nie­ren wird – ähn­lich wie einst die Entwicklung des Internets.


Möchten Sie mehr über das Thema Internet der Dinge erfah­ren? Dann neh­men Sie Kontakt mit uns auf!

 

Das könnte Sie auch interessieren:


Digitalisierung im Service
Industrie 4.0
Service 4.0
Digital Lab